<< HS Düsseldorf  
 << FB 2 Design  
Fachbereich
Design
 

Lehrangebot Intra/Extra Muros

Anmeldung zur Intra-/Extra-Muroswoche

vom 13.03.2017 bis zum 17.04.2017

Intra Muros

309 - Bild und Kommunikation
309.21 - Künstlerische Experimente
Prof. Celia Caturelli
Körper und Erinnerung
Mo.-Fr.: 10.00-18.00

Raum: H 0.38.1 - Werkstatt-Atelier
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 12
 
Freie Plätze: 2
 
Hier eintragen >>
Eine künstlerische und interdisziplinäre Auseinandersetzung
mit dem Thema Erinnerungskultur und Gewalt.
In Zusammenarbeit mit Frau Dr. Anne Huffschmid FU Berlin

In diesem Kurs versuchen wir, der Frage der Leiblichkeit, Verletzlichkeit und Vergänglichkeit des menschlichen Körpers nachzugehen.
Wie gehen wir nach dem Tod sowohl sozial als kulturell mit 'dem Rest' unserer Körper um?
Wenn Tote zudem ihre Namen verlieren und 'verschwinden' - ob im Krieg, durch eine Diktatur, bei Naturgewalt - oder im Mittelmeer ertrunken kann die forensische Anthropologie Geschichte rekonstruieren. Was bedeutet das? Haben Tote Menschenrechte ?.

Das experimentell angelegte Seminar versteht sich als Schnittstelle zwischen Recherche, Forschung und Kunst. Alle Medien sind gefragt.

http://www.annehuffschmid.de

309 - Bild und Kommunikation
309.21 - Künstlerische Experimente
Dr. Beata Marcinkowska
SLOW DOWN AND TALK Embroidery - Artistic Project
Mo.-Fr., 9-17 h
Raum: B E.36 - Seminarraum
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 10
 
Freie Plätze: 1
 
Hier eintragen >>
The world is rushing faster and faster now. It is not very often that we have an opportunity to slow down, to stop to be HERE AND NOW, to be aware of what is actually happening.
Project SLOW DOWN AND TALK implemented in the form of artistic workshop in the public space provides the opportunity to deep personal experiencing the surrounding reality and concentrate on our feelings, thoughts and emotions.
Within five days the participants - students from Łódź and Dusseldorf work together on making artistic pastries and embroidering tablecloth. Then the effect of their work is intended to be offered to the public - to the residents of the city.
Using old craft techniques, which require time and patience affects the students to slow down and be consciously experiencing the moment HERE AND NOW. Slow down to see and feel more details of common life, to appreciate value and significance of them.
The students of Embroidery group create a tablecloth decorated by hand-embroidery to place the cookies on (made by the students of the Kobro Bakery group). The traditional handicraft provides an opportunity to return to forgotten community action. Embroidering the tablecloth causes working, talking and spending time together. This also provides a possibility of manual operation instead of tapping on the keyboard or conducting fingers across the smartphone screen. The embroidered design relates to the meaning of words SLOW DOWN, LET;S TALK etc.
Project purposes:
1. Artistic reflection on the message contained in the title of the project.
2. The search for individual ways of artistic expression using traditional handicrafts
3. Focusing on the immediate environment, and thus to ourselves
4. Reflection on the real contact with another person
5. Developing sensitivity to others

308 - Interaktive Kommunikation
308.21 - Bewegtbild und Sound
Prof. Dr. paed. Reiner Nachtwey
Foto-Film
Mo. bis Fr. 9.30 bis 16.30
hinzu kommen die Vor- und Nachbereitungstermine.
Raum: N 2.37 - Zeichensaal
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 20
 
Freie Plätze: 1
 
Hier eintragen >>
…….. 'Auf Fotofilm war ich gekommen, weil ich Filmarbeit liebte und liebe - doch den Organisationszirkus freiberuflicher Filmherstellung nicht immer nur lustig fand. Da war es zum Atemholen einfach sehr, sehr schön, Ballast abwerfen zu können.

 Für Fotofilme greifst du dir deinen Fotoapparat. Und schaust durch den Sucher und suchst. Und du guckst, ob es dir etwas zu sagen hat, was du siehst und wie du es siehst. Für Fotofilme, da nimmst du dein Tongerät, setzt die Kopfhörer auf und lauschst, was die Töne dir sagen wollen.

Du schaust. Du hörst. So etwas Schönes. So was Einfaches. So selten beim Filmemachen: du schaust wirklich hin, hörst wirklich hin. Du hast die Chance, zu dir zu kommen und zu dem, was wichtig ist und dir wichtig ist.
……..
Beim billigen, armen Fotofilm, lebst du in purem Luxus: es sind nicht unendlich viele Bilder, nicht 100 Stunden mal 60 Minuten mal 60 Sekunden mal 25 Frames, es sind nicht 9 Millionen Bilder, die du bearbeitest. Es sind überschaubar viele Fotos.
 Bilder, die du an die Wand pinnen und von denen du träumen kannst. ….. ( Gerhard Schumm)

Im IntraMuros-Kurs sollen Fotofilme produziert werden nach freigestellten Themen. 
Im Kurs kann auch die Code Nr. 104.11 Bewegtbild und Sound erworben werden.

Die Teilnahme an folgenden Termine sind für die erfolgreiche Teilnahme a. d. Intramuros-Woche verpflichtend.
Vorstellung und Einführung des Intra Muros Kurs, 4.4., 11.00
N 2.37
Vorbereitungstreffen: 2.5. um 16.30 im N2.37
Nachbereitung: 20.6. um 16.30

308 - Interaktive Kommunikation
308.11 - Hypermedia
Dipl._Des. Arne Rawe
Eros und Archäologie der neuen Zeichnung
Montag - Freitag, 10:00 - 18:00 Uhr
Raum: B 1.37 - Seminarraum
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Dass alte Medien, nach der Einführung durch neue Medien verdrängt, eine Wertschätzung erfahren, wird dem kritischen und erkenntnistheoretischen Potential der Zeichnung für die Gestaltung der nächsten Gesellschaft bei weitem nicht gerecht.

Neben dem archaischen Duktus und ihren phänomenologisch-atmosphärischen Dimensionen, kann sie in einer digitalen Umwelt ihre Narration von einem in sich geschlossenen, statischen Einzelbild zu einem aktiven zeitbasierten Medium frei transformieren. Damit stellt die Zeichnung eine unmittelbare Möglichkeit dar, exemplarisch die Entwicklung der digitalen Gegenwarts-Kommunikation nachzuvollziehen.

Im radikalen Gegensatz zu Illustrationen, die primäre Oberflächenreize abrufen und zunächst bestimmte Erwartungen an Gestaltung bedienen, um Vorgänge und Sachverhalte transparent und verhandelbar zu machen, birgt die kühne und entschlossene Zeichnung zudem die erotische Erfahrung des Entzuges, der verweigerten Sichtbarkeit.

Zugunsten einer Negativität des Anderen, setzt sie eine fortschreitende und lebendige Einbildungskraft gegen die Hypervisibilität der Informationsgesellschaft und erodiert damit deren konstituierende Formen. Der Eros einer flüchtigen Zeichnung formuliert somit den Fundamentalzweifel, und gräbt sich als das lebendige Medium der Steigerung tief in das Geheime, das Unbekannte und gefährlich Irreale.

Vor dem Horizont des technisch-algorithmischem apriori und der Interaktivität in den Hypermedien, begreifen wir die Zeichnung damit schon als politisch, weil sie sich in ihrer Begründung jeder rationalen Kontrolle entzieht und den Ernstfall ökonomischer Wahrheitskonzepte kraftvoll ablehnt.

Wir werden die freie Zeichnung im Augenschließen üben, im visuellen Entzug, und als Entwurf der Asymmetrie und Exteriorität des Anderen. Folge und Bedeutung der neuen Zeichnung ist ein formal und narrativ 'ganz anderer' Neubeginn, um die 'Hölle des Gleichen' zu überwinden, und zugleich den Ermöglichungsgrund des Zeichnens, praktisch und in bildwissenschaftlich und systemtheoretisch fundierter Gestaltungstheorie zu erkunden.

Die Zeichnungen sind thematisch frei und das Seminar ist offen für, in den Diskurs eingebrachte, eigene Projekte.

Im Rahmen des Seminars werden wir die Retrospektive Marcel Broodthaers besuchen, um um eine konzeptuelle Position genauer kennen zu lernen, und die entstanden Zeichnungen werden in einer abschliessenden Gemeinschafts-Ausstellung öffentlich gezeigt.

That old media, repressed after the introduction of new media, experience an appreciation, does not do justice to the critical and epistemological potential of drawing for the shaping of the Next Society. Apart from the archaic style and its phenomenological and atmospheric dimensions, it can freely transform its narration from a self-contained, static individual image into an active time-based medium in a digital environment. Thus, the drawing presents a direct possibility to exemplarily illustrate the development of digital present-day communication. In a radical contrast to illustrations, which call for primary surface stimuli and first of all use certain expectations of design to make processes and facts transparent and negotiable, the bold and determined drawing also contains the erotic experience of withdrawal, and the denied visibility. For the benefit of a negativity of the other, it employs a progressive and vivid imagination against the hypervisibility of the information society and thus erodes its constituent forms. The Eros of a fleeting drawing thus formulates the fundamental doubt, and digs itself as the living medium of the intensification deep into the secret, the unknown and dangerously unreal.

Lecture is held in German and English if requested.

Literatur: Han, Byung-Chul. Agonie des Eros. 2016.

Ausstellung/Exhibition: Freitag, 02.06.2017, 19:00 Uhr, Kombüse 59, Blücherstr. 59, Düsseldorf, kombuese59@gmail.com, +49 177 4316692

Einschreibung: Montag, 03.04.2017, 10:00 Uhr, B 1.37

304 - Illustration
304.11 - Illustrative Gestaltung
Prof. Mone Schliephack
AXT UND MEER
Mo.-Fr.,
Raum: N 2.47 - Zeichensaal
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Visuelle Erfahrungsberichte und Erzählungen über das Lesen

Was macht ein Text mit mir? Wo und wie liest es sich am besten? Wird überhaupt noch gelesen? Mit wem oder was verbindet man sich beim Lesen? Welche Texte sind warum spannend, auf welche Nachrichten wartet man ungeduldig? Was passiert in unseren Gedanken, Vorstellungen und Gefühlen beim Lesen?

In diesem Kurs steht nicht das Buch als Objekt, sondern das Lesen als Erfahrung im Fokus. Wir werden bildnerisch die äußere Situationen des Lesens mit den Welten, die beim Lesen in unseren Köpfen entstehen, verbinden. Es wird also darum gehen, wie sichtbare und unsichtbare Realitäten bildnerisch zusammengeführt werden können.
Dabei werden verschiedene Formen der Herangehensweisen vorgestellt und ausprobiert. Wie nähert man sich einem Thema und entwickelt dazu eine persönliche Perspektive? Wie entstehen Bildideen? Wie können unsichtbare Aspekte sichtbar gemacht werden?

Die Art der illustrativen Umsetzungen und Techniken können vollkommen frei gewählt werden.

Die Bildredaktion der ZEIT hat Interesse geäußert, eine der für sie interessantesten Illustrationen anlässlich einer Literaturausgabe auf ihre Titelseite nehmen zu wollen.

ANMELDUNG ZUM KURS: am 8.5.17 um 16:00 Uhr in N 2.47


TERMINE

Weitere Informationen und verbindliche Anmeldung:
Mo, 8.5.17 um 16:00 Uhr in N 2.47
Für die Teilnahme am Kurs ist die Anwesenheit an diesem Termin Pflicht.

Intra-Muros-Woche: 29.5. - 2.6.17, jeweils von 10 - 17 Uhr, in N 2.47

Finaler Abgabetermin der Arbeiten: Ende Juni 17

für BA u. MA Studierende
304.11 Illustrative Gestaltung
309.11 Druckgrafische Experimente
602.11 Vertiefung KD

304 - Illustration
304.11 - Illustrative Gestaltung
Timm Sonnenschein
Fotografische & Illustrative Dokumentation
Mo.-Fr., 9-17 Uhr
Raum: H 57
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 15
 
Freie Plätze: 2
 
Hier eintragen >>
In diesem Kurs werden wir gemeinsam einige Dokumentationsprojekte von persönlicher oder sozialer Bedeutung entwickeln um darauf aufbauend verschiedene Zielorte aufzusuchen um dort reale Umstände und Begebenheiten zu dokumentieren.

Im Zentrum dieses Kurses steht der Dialog darüber, was Dokumentation ausmacht und wie sie gegenwärtigen und historischen Ausdruck findet. Darin werden wir nicht nur die traditionellen Formen der Dokumentation - wie Fotografie und Film - sondern auch zeichnerische und illustrative Herangehensweisen erarbeiten. Letztere waren in gewisser weise Vorgänger der heutzutage gängigen (auf Kameras basierenden) Formen der Dokumentation.

Die praktischen Exkursionen werden durch Seminare, Filmvorführungen und Diskussionen unterstützt, um so den Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis zu beleuchten.

Der Dozent Timm Sonnenschein ist ein deutscher Dokumentationsfotograf. Er lebt und arbeitet seit dem Jahr 2000 im englischen Birmingham, wo er an der Birmingham City University Fotografie unterrichtet.

309 - Bild und Kommunikation
309.21 - Künstlerische Experimente
Prof. Jolanta Wagner
SLOW DOWN AND TALK Kobro bakery - artistic project
Mo.-Fr., 9-17 h,
Raum: B E.36 - Seminarraum
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 10
 
Freie Plätze: 8
 
Hier eintragen >>
The world is rushing faster and faster nowadays. It is not very often that we have an opportunity to slow down, to stop to be HERE AND NOW, to be aware of what is actually happening around.
Project SLOW DOWN AND TALK implemented in the form of the artistic workshop is situated in the public space and provides the opportunity to deep personal experiencing the surrounding reality and concentrate on our feelings, thougths and emotions.
Within five days the participants: students from Łódź and Dusseldorf work together on making artistic pastries and embroiding tablecloth. Then the effect of their work is intended to be offered to the public - to the residents of the city.
Using old craft techniques which require time and patience efects the students to slow down and be consiously experiencing the moment HERE AND NOW, slow down to see and feel more deatails of common life, to appreciate value and significance of them.
The goal is to provide the opportunity to explore traditional methods and common ingredients for baking by bringing all the participants together in the kitchen - an environment that is friendly, inspiring, encouraging the conversation.
Project purpose:
- Artistic reflection on the message contained in the title of the project.
- The search for individual ways of artistic expression using traditional handicrafts
- Focusing on the immediate enviroment, and thus to ourselves
- Reflection on the real contact with another person
- Developing sensitivity to others

314 - Retail Design: Clicks And Bricks
314.21 - Shop Design
Claudio Wolfring
Shop Design
Mo.-Fr., 9-17 h
Raum: N 1.40 - Vorlesung
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 21
 
Freie Plätze: 1
 
Hier eintragen >>
Aufgabe:
Gestaltung eines Stores unter Berücksichtigung der Digitalisierung und des Omni-channels. Das genaue Briefing wird am ersten Seminartag den Teilnehmer überreicht werden.
Schwerpunkte sind:
- Entwicklung einer Customer Centric Retail Strategie. (Store und digitale Kanäle)
- Ausarbeitung der Customer Journey bzw. Customer Experience
- Integration neuer Technologien mit dem Fokus auf Customer Benefit
- Ausarbeitung eines 2D Grundrisses
- Darstellung des Gestaltungskonzeptes in 3D Ansichten

Die Projekte werden in Gruppen bearbeitet und am letzten Seminartag ab 12:00 Uhr in einer 15 min. Präsentation vorgestellt.

Das Seminar ist auf maximal 21 Studenten begrenzt.

Aufgabe:
Gestaltung eines Stores unter Berücksichtigung der Digitalisierung und des Omni-channels
Das genaue Briefing wird am ersten Seminartag den Teilnehmer überreicht werden.
Schwerpunkte sind:
- Entwicklung einer Customer Centric Retail Strategie. (Store und digitale Kanäle)
- Ausarbeitung der Customer Journey bzw. Customer Experience
- Integration neuer Technologien mit dem Fokus auf Customer Benefit
- Ausarbeitung eines 2D Grundrisses
- Darstellung des Gestaltungskonzeptes in 3D Ansichten


Die Projekte werden in Gruppen bearbeitet und am letzten Seminartag ab 12:00 Uhr in einer 15min. Präsentation vorgestellt.

Das Seminar ist auf maximal 21 Studenten begrenzt.
Das Seminar beginnt um 09:00, und endet um 17:00.

Extra Muros

308 - Interaktive Kommunikation
308.11 - Hypermedia
Prof. Dr. Stefan Asmus
Exkursion Tarifa 2017
Montag, 29.5.17, 10 Uhr bis Freitag 02.06, 20 Uhr.
Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 10
 
Freie Plätze: -2
 
Der Kurs ist voll belegt
In diesem Jahr fahren wir wieder gemeinsam mit Prof. Dr. Kim, sowie Prof. Pasing vom FB Architektur, auf seminaristische Exkursion nach Tarifa (Andalusien). Gemeinsam werden wir filmisch, fotografisch und erzählerisch arbeiten.

Insgesamt können 20 Designer und 10 Architekten mitfahren. Die Kosten für die Unterkunft (http://el-beaterio-tarifa.com 5x25=125.- Euro) müssen vorab entrichtet und sollten möglichst bereits zur Vorbesprechung mitgebracht werden.

Die online Einschreibung ist NICHT verbindlich. Das Vortreffen und die Festlegung der Teilnehmer findet am Dienstag, den 11.04.16, um 14:00 Uhr, im Raum B 1.37, statt.

202 - Theorie
202.21 - Cultural And Gender Studies
Prof. Dr. Yvonne P. Doderer
URBAN CULTURES - ATHEN / documenta 14
Anreise 26./27./28. Mai 2017
Abreise 3. Juni 2017
Exkursion 29. Mai bis 2. Juni
10 Uhr bis 20 Uhr
Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 8
 
Freie Plätze: 1
 
Hier eintragen >>
2017 findet die documenta 14 statt, eine der wichtigsten Ausstellungsprojekte von Gegenwartskunst weltweit. Die documenta 14, kuratiert von dem künstlerischen Leiter Adam Szymczyk, steht unter dem Motto 'Von Athen lernen' und findet deshalb dieses Mal an zwei Orten statt, neben Kassel auch in Athen (http://www.documenta14.de). Wir besuchen im Rahmen dieser Extra-Muros Woche nicht nur Kunst- und Ausstellungsprojekte im Rahmen der documenta 14 in Athen, sondern haben auch die Gelegenheit einen Einblick in die städtische Vielfalt, Geschichte und aktuelle Situation Athens zu gewinnen. Zudem haben wir die Gelegenheit das Studio des griechischen Künstlers Vangelis Vlahos zu besuchen.
Die Organisation der Anreise und der Übernachtungen erfolgt selbstständig und auf eigene Kosten - sollten nicht genug Interessierte für eine Exkursion zusammenkommen, findet der Kurs zum selben Thema an der HS Düsseldorf statt!!
(Bzgl. der Übernahme der Reisekosten helfen eventuell einzelne Stiftungen weiter - siehe http://www.stipendien-tipps.de/studium/stipendien/anbieter-von-stipendien/. Auf die Beachtung der Reisehinweise des Auswärtigen Amts wird hingewiesen).

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine verbindliche Anmeldung - vorab per e-mail an: yp.doderer@hs-duesseldorf.de - mit der Angabe, ob an der Exkursion nach Athen teilgenommen wird oder nur an einer eventuellen Ersatzveranstaltung an der HS Düsseldorf Interesse besteht.

Anreise 26./27./28. Mai 2017
Abreise 3. Juni 2017
Exkursion 29. Mai bis 2. Juni, 10 Uhr bis 20 Uhr

Verbindliche Anmeldung: Mittwoch, 5. April, 10 Uhr, Raum N 2.49

Der erste Besprechungstermin findet am Mittwoch, den 5. April, um 9.30 Uhr, in Raum N 2.49 statt.

303 - Fotografie
303.11 - Fotografie und Licht
Eib Eibelshaeuser
ShooTTruck
25. Mai bis 02. Juni 2017
Raum: Exkursion
25.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 10
 
Freie Plätze: 0
 
Der Kurs ist voll belegt
Horizonte Zingst Umweltfotofestival 2017

Der absolute Höhepunkt des Fotojahres in Zingst ist das Umweltfotofestival »horizonte zingst«, veranstaltet von der Erlebniswelt Fotografie Zingst. Bereits zum Zehnten Mal wird Zingst mehr als zehn Tage lang zum Treffpunkt für Fotoexperten und Fotofreunde aus aller Welt. Einen Fotoworkshop der Fotoschule Zingst besuchen, Multivisionsshows erleben, großartige Fotoausstellungen bewundern und den Tag bei der allabendlichen Bilderflut Revue passieren lassen - das ist hier möglich. Fototechnik zum Anfassen mit angesagten Marken und Produkten bietet der Fotomarkt vom 25.05. - 27.05.2017. Die Liebe zur Natur und der behutsame Umgang mit der Natur sind die Leitgedanken, die das gesamte, weitgefächerte Programm durchdringen.

Der Fachbereich Design wird mit dem sogenannten »ShooTTruck« für die gesamte Hochschule vor Ort präsent sein. Der Truck ist ein rollende Fotostudio, in dem die studentischen Teilnehmer eigene Portraitreihen von Gästen erstellen können. Gleichzeitig geben wir Informationen über Studienmöglichkeiten an der HSD an Interessierte weiter. Die Exkursion steht unter dem Thema: »Licht (lernen) an der Hochschule Düsseldorf«.

Die Rückfahrt des Trucks und der Studdierenden wird am 29. Mai 2017 erfolgen. Ab dem 30. Mai 2017 wird der Truck ausgeräumt, »entschriftet« und die ganze Reise in den Räumen der HSD nachbereitet. Das heißt Film- und Fotomaterial werden in der »regulären« Extra-Muros-Woche gesichtet und verarbeitet.

Die Übernachtungskosten werden freundlicherweise von Zingst übernommen. Für Verpflegung sind die einzelnen Teilnehmer zuständig.

Eine Vorbesprechung findet am 11. April 2017 um 1300 Uhr in Raum BE.23 statt.

Achtung: Die Teilnehmer sollten berücksichtigen, dass die Anreise nach Zingst schon am 25. Mai 2017 (Feiertag) erfolgen muss.

Es kann ebenso der Schein »303.21 - Fotografie und Konzept« erworben werden!

303 - Fotografie
303.11 - Fotografie und Licht
Mareike Foecking
Crash Fashion

Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 15
 
Freie Plätze: -1
 
Der Kurs ist voll belegt
In dieser Extra Muros Woche werden wir uns auf einer Reise mit
narrativen Strukturen in der Modephotographie beschäftigen.

Dies wird im Rahmen einer Kreuzfahrt mit der AIDA geschehen.

Abgelegt wird in Hamburg, dann geht es nach Southampton, Zeebrugge (Brüssel), Le Havre (Paris) , Rotterdsam und wieder zurück nach Hamburg.

Die Reisekosten betragen alles inklusive circa 400,00 Euro.

Durch die verschiedenen Etappen der Reise ist bereits eine Struktur vorgegeben, die aufgenommen werden kann, so daß die angefahrenen Häfen oder die Städte als Thema und Kulisse dienen können.

Zugleich können aber auch die Schiffreise an sich und die möglichen Erzählstrukturen oder filmisch- szenische an Bord als Basis einer photographischen Serie gewählt werden.

Die photographische Bilddsprache kann von Inszenierung mit künstlichem Licht oder Portrait oder aber zum Beispiel Reportagephotographie frei gewählt werden.

In einem Vorbereitungstreffen wird ein mögliches Vorgehen besprochen, es soll aber viel Raum für Experimente gelassen werden.

307 - Kommunikation im Raum
307.11 - Raum, Experiment und Prozess
Prof. Bernhard Franken
SURFACE OF CONTACT GOES TO RIO

Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 15
 
Freie Plätze: 6
 
Hier eintragen >>
Mediating bodies, architectures and urban spaces
in cooperation with PUC Rio de Janeiro

Following the Intra Muros workshop in WS16/17 in Düsseldorf the PBSA group will travel to Rio de Janeiro in Brazil.
We will visit our partner university PUC (Pontifical Catholic University of Rio de Janeiro), in a two-day workshop further develop the design project started by the mixed teams in Düsseldorf ending in a joint exhibition.
Accompanying the workshop there will be sight visits to various locations inside of Rio as the famous beach Copacabana, Parque Lage, the Botafogo Bay, Museum of Modern Arts, the Museum of Tomorrow, the Favela Rocinha and the galleries in Santa Teresa (visits to cultural institutions, studio visits, exhibitions etc.)
The principle of 'skin' is a concept not limited to the body but could be applied to tectonic strategies ranging in scale from object, jewelry over fashion to buildings. The program will open up a discourse on the role of the skin in relation to intimacy, identification and public space. The course will speculate about the relation of skin as a surface of contact in connection to the body/object/building/urban space and focus on its performative and mediating potentials in order to generate personal, social and cultural spaces.

-------------------
Organisation_
- A joint field trip by Prof. Bernhard Franken, Prof. Gabi Schillig and Dipl.Des. Jochen Zäh
- The extra muros is open not only to the students that participated in the first intra muros workshop but to all students from KD, AAD and RD that are willing to contribute to the program and exhibition.
- All interested students: please join the final presentation of 'Surfaces of Contact' on the 12.04.17 at 14:00 in room H 0.38.2 - this will be also the organisatorial meeting for the field trip.
- Please see selected books in the library.


305 - Editorial Design
305.11 - Buch, Magazin und Zeitschrift
Thomas Hilliges
Typisch Maastricht!
So.-Fr.
Raum: B 2.26 - Seminarraum
28.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 8
 
Freie Plätze: -3
 
Der Kurs ist voll belegt
Wie tickt Maastricht typografisch?
Eine typografische Exkursion in die Hauptstadt der Provinz Limburg, eine der ältesten Städte der Niederlande, vom 28.5. bis zum 31.5.2017.

Wir wollen Maastricht an vier Tagen erkunden, herausfinden, was die Stadt buchstäblich ausmacht.

Als Ergebnis wird eine Serie von Kommunikationsmitteln zum Thema präsentiert.

Weitere Informationen in der Vorbesprechung, Termin folgt.

301 - Corporate Communication
301.21 - Corporate Design
Prof. Holger Jacobs
Barcelona, Barcelona
29 Mai - 02 Juni
09:30 - 18:30
Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 13
 
Freie Plätze: 1
 
Hier eintragen >>
Radikal viel arbeiten, ansehen, schwitzen und gestalten!
Al final va a saber lo que es bueno!

Barcelona ist wie Mailand und New York, Berlin und Kopenhagen ein Designmekka. Wir werden diverse Agenturen und Kulturschaffende besuchen und uns mit der lokalen Design Szene und Mentalität eingehend auseinandersetzen. Parallel zum offiziellen Programm soll entweder eine Dokumentation oder ein persönliches gestalterisches Projekt erarbeitet werden.

Die online Einschreibung ist NICHT verbindlich. Das Vortreffen und die Festlegung der Teilnehmer findet am 11. April um 19:30 im BE.41 (Raumbesetzung) statt. Zum Vortreffen bitte Portfolio und kurzes Motivationsschreiben mitbringen. Bitte sicherheitshalber alternative Kurse belegen!

Wer (unentschuldigt) nicht zum Vortreffen erscheint kann an der Exkursion nicht teilnehmen.

Es ist wichtig das Flüge und Hotels rechtzeitig gebucht werden weil in Barcelona am Ende der Extra-Muros Woche zeitgleich ein grosses Musikfestival stattfindet. Wir schätzen die Gesamtkosten für Flug, Unterbringung, Essen und sonstiges auf ca 500 Euro pro Person.

Neben 301.21 können auch folgende Scheine vergeben werden: 301.11, 306.21.Weitere mögliche Codenummern in der Vorbesprechung.

202 - Theorie
202.11 - Kunsttheorie und Designtheorie
Prof. Dr. phil. habil. Hyun Kang Kim
Tarifa Exkursion
Montag, 29.5.17, 10 Uhr bis Freitag 02.06, 20 Uhr.
Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 10
 
Freie Plätze: 0
 
Der Kurs ist voll belegt
In diesem Jahr fahren wir wieder gemeinsam mit Prof. Dr. Asmus sowie Prof. Pasing vom FB Architektur, auf seminaristische Exkursion nach Tarifa (Andalusien). Gemeinsam werden wir filmisch, fotografisch und erzählerisch arbeiten.

Insgesamt können 20 Designer und 10 Architekten mitfahren. Die Kosten für die Unterkunft (http://el-beaterio-tarifa.com 5x25=125.- Euro) müssen vorab entrichtet und sollten möglichst bereits zur Vorbesprechung mitgebracht werden.

Die online Einschreibung ist NICHT verbindlich. Das Vortreffen und die Festlegung der Teilnehmer findet am Dienstag, den 11.04.16, um 14:00 Uhr, im Raum B 1.37, statt.

302 - Marke und Marketingkommunikation
302.21 - Integrierte Kommunikation
Prof. Laurent Lacour
Barcelona! Hola!
29 Mai - 02 Juni
09:30 - 18:30
Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 13
 
Freie Plätze: 0
 
Der Kurs ist voll belegt
Radikal viel arbeiten, ansehen, schwitzen und gestalten!
Al final va a saber lo que es bueno!

Barcelona ist wie Mailand und New York, Berlin und Kopenhagen ein Designmekka. Wir werden diverse Agenturen und Kulturschaffende besuchen und uns mit der lokalen Design Szene und Mentalität eingehend auseinandersetzen. Parallel zum offiziellen Programm soll entweder eine Dokumentation oder ein persönliches gestalterisches Projekt erarbeitet werden.

Die online Einschreibung ist NICHT verbindlich. Das Vortreffen und die Festlegung der Teilnehmer findet am 11. April um 19:30 im BE.41 (Raumbesetzung) statt. Zum Vortreffen bitte Portfolio und kurzes Motivationsschreiben mitbringen. Bitte sicherheitshalber alternative Kurse belegen!

Wer (unentschuldigt) nicht zum Vortreffen erscheint kann an der Exkursion nicht teilnehmen.

Es ist wichtig das Flüge und Hotels rechtzeitig gebucht werden weil in Barcelona am Ende der Extra-Muros Woche zeitgleich ein grosses Musikfestival stattfindet. Wir schätzen die Gesamtkosten für Flug, Unterbringung, Essen und sonstiges auf ca 500 Euro pro Person.

Neben 301.11 können auch folgende Scheine vergeben werden: 301.21, 306.21. Weitere mögliche Codenummern in der Vorbesprechung.


306 - 3D-Kommunikation
306.11 - Ausstellung und Szenografie
Joerg Mennickheim
Retail Design Case Studies
So.-Fr., jeweils ab 9 Uhr
Raum: Exkursion
28.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 20
 
Freie Plätze: 3
 
Hier eintragen >>
Vitra Exkursion

Vitra Architektur Campus
Vitra Design Museum
Vitra Retail Workshop

in Weil am Rhein + Basel

Die Vitra Exkursion ist ein Pflichtmodul für Studierende des Studiengangs Retail Design. In welchem Semester die Teilnahme stattfindet ist frei wählbar. Die Exkursion ist auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt.

Verbindliche Anmeldung + Vorbereitungstreffen: 05.04.2017, um 12 h, Raum BE.34

307 - Kommunikation im Raum
307.11 - Raum, Experiment und Prozess
Prof. Gabi Schillig
EXTRA MUROS | RIO DE JANEIRO

Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 10
 
Freie Plätze: 0
 
Der Kurs ist voll belegt
Surfaces of Contact goes Rio
Mediating bodies, architectures and urban spaces

in cooperation with PUC Rio de Janeiro

Following the Intra Muros workshop in WS16/17 in Düsseldorf the PBSA group will travel to Rio de Janeiro in Brazil.
We will visit our partner university PUC (Pontifical Catholic University of Rio de Janeiro), in a two-day workshop further develop the design project started by the mixed teams in Düsseldorf ending in a joint exhibition.

Accompanying the workshop there will be sight visits to various locations inside of Rio as the famous beach Copacabana, Parque Lage, the Botafogo Bay, Museum of Modern Arts, the Museum of Tomorrow, the Favela Rocinha and the galleries in Santa Teresa (visits to cultural institutions, studio visits, exhibitions etc.)

About 'Surfaces of Contact': The principle of 'skin' is a concept not limited to the body but could be applied to tectonic strategies ranging in scale from object, jewelry over fashion to buildings. The program will open up a discourse on the role of the skin in relation to intimacy, identification and public space. The course will speculate about the relation of skin as a surface of contact in connection to the body/object/building/urban space and focus on its performative and mediating potentials in order to generate personal, social and cultural spaces.


-------------------
Organisation_

- A joint field trip by Prof. Bernhard Franken, Prof. Gabi Schillig and Dipl.Des. Jochen Zäh

- The extra muros is open not only to the students that participated in the first intra muros workshop but to all students from KD, AAD and RD that are willing to contribute to the program and exhibition. Please note that there is a limited number of participants.

- All interested students: please join the final presentation of 'Surfaces of Contact' on the 12.04.17 at 14:00 in room H 0.38.2 - this will be also the organisatorial meeting for the field trip.

- Please see selected books in the library.

309 - Bild und Kommunikation
309.11 - Druckgrafische Experimente
Gerhard Schröder
Typisch Maastricht!
So.-Fr.
Raum: B 2.26 - Seminarraum
28.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 8
 
Freie Plätze: -1
 
Der Kurs ist voll belegt
Wie tickt Maastricht typografisch. Eine typografische Exkursion in die Hauptstadt der niederländischen Provinz Limburg vom 28. 05. 2017 bis 02. 06. 2017. Dazu werden verschiedene Kommunikationsmittel gestaltet und realisiert. Weitere Informationen in der Vorbesprechung. Termin folgt (auch zu An- und Abreise).

Weitere Scheine auf Anfrage (z. B. 307.21).

605 - Interdisziplinäre Projekte
605.11 - Projekt 1 - Case Studies
Prof. Philipp Teufel
brandscapes/the public life of shopping
Montag-Freitag 9-18 Uhr
Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 3.6.2017
 
brandscapes/the public life of shopping
29.05. bis 03.06.2017

by invitation only!

Barcelona & Düsseldorf:
investigations & first drafts, design ethnography
ELISAVA Barcelona School of Design & Engineering
PBSA Peter Behrens School of Arts

Barcelona week/date:
May 29 Arrival & Research
May 30/31 Workshops & Excursions
June 1/2 Design Concepts & Presentations
June 3 Departure

Tuesday May 30th
Meeting ELISAVA 10 AM through 2.20 pm
Presentations a general discussion on the topic.

Wednesday May 31- Thursday June 1
Excursions in the cit, walk the scenes and identify suitable locations and transitional spaces.

Friday June 2
Meeting ELISAVA 10 AM through 2.20 pm
Exchange first observations and project ideas.

Students continue working, tutoring by home
Presentation Format Video/ Stills/Journal

June 3 Departure

307 - Kommunikation im Raum
307.21 - Schrift
Prof. Andreas Uebele
graffiti writing blockseminar in hamburg (kommunkation im raum, typographie/typography, spatial design) SPRACHE UND GESTALTUNG/LANGUAGE AND DESIGN
Mo.-Fr., 9-17 h
Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
lesson will be held in english if foreign students will join the lecture

GERMAN VERSION

worte in der stadt, urbane sprache: das kulturelle phänomen, dass themen und prozesse in der stadt auf eine visuell spezielle, schnelle, oft vorläufige, sehr subjektive weise verarbeitet und geteilt werden ist thema der lehrveranstaltung. zusammen mit dem streetart-künstler TASEK (gerrit peters, tasek. de), mitglied der künstlergrupper getting up (getting-up.org) und der sprachexpertin miriam holzapfel (miriamholzapfel.de) werden die erfahrungen der großsstadt, texte und kontexte des urbanen raums, verdichtet und gestalterisch umgesetzt in beatboxing (vgl. dada), spoken word, songwriting, tags oder urban art. wir arbeiten gemeinsam im studio von gerrit peters. für die entstehenden unkosten muss jeder student (je nach teilnehmerzahl) einen beitrag von zirka 20.- euro bezahlen.

www.miriamholzapfel.de

ENGLISH VERSION
words for the city. urban culture. the culture of the urban space is also a culture of type. together with local heros of the graffiti scene and mirirma holzapfel, expert for language. design beatboxing (see dada), spoken word, songwriting, tags or graffitis.

lgende zusätzliche codenummern sind möglich:
307.11
307.21
301.21
305.11
601.21

Einschreibung: 04 04 17, 13.30 uhr, b1.41

308 - Interaktive Kommunikation
308.11 - Hypermedia
Prof. Anja Vormann
Paradise-Park-Public
Mo.-Fr.
Raum: B 2.37 - Seminarraum
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Teilnehmerzahl: max. 15
 
Freie Plätze: 6
 
Hier eintragen >>
Der Sender Paradies-Park ist unterwegs mit dem Ü-Wagen.

Wir organisieren mediale Ereignisse im öffentlichen Raum. Wir essen, trinken, diskutieren über Medien mit Fremden und Freunden, schauen Filme und produzieren Beiträge - das sind subjektive Statements im Feld von Digitalität, Politik und Ästhetik.

Welchen Teil der medialen Inszenierung ihr bearbeiten möchtet, steht euch frei. Ihr könnt in Gruppen zu 4-6 Studierenden jeweils ein Event realisieren.

In Verbindung mit dem Kurs Paradise-Park, eine Sendeplattform von HSD Studierenden, kann auch das interdisziplinäre Modul abgeschlossen werden (alternativ sind auch Leistungsnachweise aus dem Bereich 104 und 308 möglich).

Die endgültige Einschreibung erfolgt am 13.4. um 12 Uhr in Raum N2.37

312 - Analoge und digitale Gestaltung
312.11 - Rapid Prototyping und Formgebung
Jochen Zaeh
Rio

Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
siehe Beschreibungen von Prof.'in Schilling und Prof. Franken

605 - Interdisziplinäre Projekte
605.31 - Projekt 3 - Experimente 1
Prof. Dr. Rainer Zimmermann
The Public Life of Shopping
29. Mai bis 2. Juni
Hinflug Barcelona am 29. Mai
R
Raum: Exkursion
29.5.2017 bis 2.6.2017
 
Code Nr.

605.31 Projekt 3 - Experimente 1
605.41 Projekt 4 - Experimente 2

Exkursion mit dem Masterstudio Raum/Retail, by invitation only

Barcelona & Düsseldorf: investigations & first drafts, design ethnography

ELISAVA Barcelona School of Design & Engineering and PBSA Peter Behrens School of Arts

Barcelona week/date : May 30 -31 -June 1 -2

Tuesday May 30th
Meeting ELISAVA 10 AM through 2.20 pm
Presentations a general discussion on the topic.
Wednesday May 31- Thursday June 1
Excursions in the cit, walk the scenes and identify suitable locations and transitional spaces.
Friday June 2
Meeting ELISAVA 10 AM through 2.20 pm
Exchange first observations and project ideas.
• Students continue working, tutoring by home professors
• Presentation Format Video/ Stills/Journal

HS Düsseldorf
02.02.2017 - 14:04

Impressum >>